Community

Hinter den Kulissen der Startup-Welt

November 08, 2021 by Qonto Deutschland
Einblicke in die Welt des Unternehmertums

Eine Vision entwickeln, einen Geschäftsplan aufstellen, später dann: ein Team aufbauen. Zum Ausruhen bleibt da keine Zeit, denn erstmal muss der Markt getestet werden. Dann der offizielle Startschuss! Jetzt nicht nachlassen, die ersten Kunden sind schon da. Den ersten großen Fehler machen – und daraus lernen. Immer wieder Abstand nehmen und die Lage mit kühlem Kopf analysieren. Sich fragen, was man hätte anders machen können. Und von vorn beginnen, einmal, zweimal, zehnmal – immer mit der gleichen Begeisterung.

Vom 8. bis 13. November 2021 findet die Global Entrepreneurship Week (internationale Unternehmerwoche) statt. Für Sie waren wir hinter den Kulissen unterwegs – und haben erfolgreiche Unternehmer/innen gebeten, Einblick in ihre Erfahrungen zu geben... Bereit? Vorhang auf für Beyond Business!

Die Geheimnisse erfolgreicher Startups

Im Jahr 2014 rief Cristina Herrera die Produktionsfirma whitemoose ins Leben. Vier Jahre später eröffnete Chiara Cespi Polisiani den italienischen Kochworkshop Spadella. Gleichzeitig gründete Cyprien Cambier die Agentur Growster. Und Jens Mannanal und Jennifer Phan haben vor Kurzem Passionfroot auf den Markt gebracht. Im Nachhinein lassen sich Geschichten wie diese in wenigen Worten erzählen, aber zur Zeit der Unternehmensgründung war das keine ausgemachte Sache.

Wohl kaum einem Entrepreneur bleiben Rückschläge erspart. Wichtig ist, wieder aufzustehen und mit neuer Energie weiterzumachen. Das haben Cristina, Chiara, Cyprien, Jens und Jennifer bewiesen, als sie die schwierigsten beruflichen Situationen bewältigt haben. Sind es nicht letztlich die Umwege, die das Abenteuer Startup so spannend machen?

Auch Qonto's Gründerduo, Alexandre Prot und Steve Anavi kennen sich damit aus. Am Anfang ihrer unternehmerischen Laufbahn standen sie vor Bergen an Bürokratie. Das Stammkapital einzahlen, die Buchhaltung koordinieren, Ausgaben verwalten, Mehrwertsteuer zahlen, Termine mit Behörden ausmachen... das kann dem Gründerelan schnell den Wind aus den Segeln nehmen. Aber mit der Gründung von Qonto im Jahr 2017 haben Alex und Steve den zeitfressenden administrativen Hürden ein Schnippchen geschlagen.

Nach den Sternen greifen

Und das war nur der Anfang einer fantastischen Reise. Qonto ist mittlerweile in Frankreich, Deutschland, Italien und Spanien präsent. Vier unterschiedliche Länder, in denen Unternehmer/innen mit den gleichen Herausforderungen zu kämpfen haben: Zugang zu Finanzierungsmöglichkeiten, Geschäftsentwicklung, Mitarbeitende anwerben und binden, das eigene Unternehmen bekannt machen…

In ganz Europa setzen Unternehmerinnen und Unternehmer ihre Ideen in Produkte, Dienstleistungen und innovative Jobs um. Europaweit gibt es 25 Millionen KMU, die 99 % der Unternehmen und 50 % der Arbeitsplätze ausmachen – sie sind der Motor der europäischen Wirtschaft. Damit Unternehmen weiter wachsen, brauchen sie Unterstützung. Und genau das ist unser Anliegen bei Qonto: Unternehmen alle Lasten abzunehmen, die sie davon abhalten, sich auf ihr Kerngeschäft zu konzentrieren.

Unternehmen, die international expandieren, müssen sich in einem Wirrwarr verschiedener Regeln und Finanzsysteme zurechtfinden. Gleichzeitig ist es für beide Seiten eine Chance, andere Länder und Kulturen zu entdecken. Deswegen laden wir Sie dazu ein, sich gegenseitig zu inspirieren und groß – und in allen Sprachen – zu träumen. Also: Wagen Sie es, nach den Sternen zu greifen!

Auch diese Artikel könnten Sie interessieren