Business

5 Tipps, wie Sie Ihr Unternehmen vor Cyberangriffen schützen

October 05, 2021 by Qonto Deutschland

Wussten Sie, dass Cyberangriffe auf KMU im Jahr 2020 im Vergleich zum Vorjahr deutlich zugenommen haben? Laut einer Studie der Agentur der Europäischen Union für Cybersicherheit (ENISA), die Ende Juni 2021 veröffentlicht wurde, waren Unternehmen, die sich schnell an pandemiebedingten Anforderungen anpassen mussten, nicht immer in der Lage, hohe Sicherheitsstandards aufrechtzuerhalten.

Cyberangriffe: die Auswirkungen der Corona-Pandemie

Im Laufe des letzten Jahres hat sich ein Großteil unseres täglichen Lebens ins Internet verlagert und viele Unternehmen mussten Maßnahmen ergreifen, um Ihren Betrieb auf digitaler Basis aufrecht zu erhalten. Zu diesen Maßnahmen gehören beispielsweise die Nutzung von Cloud-Diensten, die Aktualisierung von Webdiensten und Tools, die eingeführt wurden, um die Arbeit aus dem Homeoffice zu ermöglichen.


Mit der zunehmenden Verbreitung von sensiblen Informationen und Daten sind auch die Risiken von E-Mail-Angriffen, Phishing und Malware gestiegen. Berichte über Cyberangriffe, die die Sicherheit und Privatsphäre von Verbrauchern und Unternehmen untergraben, sind heute an der Tagesordnung. Für Unternehmen spielt das Thema Cybersicherheit daher eine zunehmend wichtige Rolle, weshalb manche Unternehmen auf den tiefgreifenden Wandel der letzten anderthalb Jahre reagiert und ihre Investitionen in die Cybersicherheit erhöht haben.

KMU und Cybersicherheit: Was ist der aktuelle Stand der Dinge?

Wie groß ein Unternehmen ist spielt keine Rolle, wenn es um Cybersicherheit geht. Für Unternehmen, die digitale Zahlungssysteme nutzen und Datenbanken mit persönlichen Informationen zu Ihren Kunden, Lieferanten und Mitarbeitenden verwalten, ist es unerlässlich, sich vor potenziellen Cyberangriffen zu schützen.

Laut Angaben des BKA ist die Bedrohung durch Cyberkriminelle im letzten Jahr in Deutschland weiter gestiegen. Denn die zunehmende Digitalisierung und die durch die Corona-Pandemie bedingte Umstellung auf Homeoffice bieten Cyberkriminellen mehr Angriffsfläche. Für KMU können Cyberangriffe abgesehen vom Diebstahl wichtiger Daten auch weitere schwerwiegende Auswirkungen auf die Produktivität, von der Betriebsunterbrechung bis zur Rufschädigung haben.

5 Tipps zum Schutz Ihres Unternehmens

Welche praktischen Maßnahmen können Sie ergreifen, um sich vor Cyberangriffen zu schützen? Hier sind 5 nützliche Tipps! 👇🏻

🔐 1. Sichern Sie die Tools, die Sie täglich benutzen

Cyberangriffe können auf die Systeme und Werkzeuge erfolgen, die Sie täglich nutzen. Deswegen sollten Sie den Schutz von grundlegenden Tools wie E-Mail und Web-Browser nicht zu unterschätzen. Die Verschlüsselung sollte auf möglichst vielen Ebenen angewendet werden, indem Sie beispielsweise VPN-Verbindungen nutzen und mobile Geräte und Cloud-Dienste ordnungsgemäß handhaben. Dies gilt insbesondere bei der Arbeit im Homeoffice.

➡️ 2. Prüfen, Planen, Überwachen

Führen Sie eine Analyse durch, um die wichtigsten IT-Risiken für Ihr Unternehmen und potenzielle Auswirkungen eines Cyberangriffs zu identifizieren. Dabei sollten Sie alle relevanten Unternehmensfunktionen und alle Profile mit spezifischen Fähigkeiten mit einbeziehen. Sobald Sie die Risiken ermittelt haben, können Sie eine Sicherheitsstrategie und einen strukturierten Plan ausarbeiten, um auf etwaige Vorfälle rechtzeitig und wirksam zu reagieren und regelmäßige Audits durchzuführen, um zu überwachen, dass Ihr Verfahren planmäßig funktioniert.

📚 3. Schaffen Sie ein Bewusstsein für Cybersicherheit

Das Wissen um die Gefahren von Cyberkriminalität, denen Unternehmen ausgesetzt sind, ist zwar immer weiter verbreitet, muss aber in vielen KMU noch gestärkt werden. Dabei ist es wichtig, dass Sie ihre Mitarbeitenden darauf vorbereiten, Strategien, Aktionspläne und Schulungen zur Bekämpfung von Cyberangriffen durchzuführen, die eingerichteten Sicherheitssysteme richtig zu nutzen und einen Wandel der Unternehmenskultur in Bezug auf Sicherheitsfragen zu fördern.

👨🏼‍💻 4. Erstellen Sie ein nutzerfreundliches System

Das Thema Cybersicherheit ist zwar komplex, aber die Schutzmaßnahmen gegen Cyberangriffe sollten möglichst einfach sein. Wenn Sie Ihren Mitarbeitern den Zugang zu Sicherheitstools erleichtern, kann Ihr Unternehmen Cyberangriffe besser abwehren und seine Daten besser schützen. Unternehmen können sich auf innovative und flexible Lösungen verlassen, um einen zentralisierten Zugang zu ermöglichen und Daten benutzerfreundlich zu verschlüsseln.

👾 5. Versichern Sie sich gegen Cyberangriffe

Um die Vermögenswerte Ihres Unternehmens vor den Kosten und Schäden, die durch Cyberangriffe entstehen können zu schützen, gibt es inzwischen Lösungen auf dem Markt. Sie können Ihr Unternehmen versichern, ob dessen Aktivität im Büro oder Homeoffice stattfindet.

Könnte dir auch gefallen...