Kreditkarte – weltweit zahlen und Geld abheben

Jedes Unternehmen braucht flexible Zahlungskarten, die die täglichen Buchungen erleichtern. Welcher Typ von Kreditkarte passt am besten zu Ihrem Business?  

Konto eröffnen

Was ist eine Kreditkarte? 

Kreditkarten ermöglichen die bargeldlose Bezahlung von Waren und Dienstleistungen. Der Begriff wurde dem englischen credit card entlehnt. Die meisten Kreditkarten können in der ganzen Welt verwendet werden – sowohl für Einkäufe im Geschäft, als auch für Transaktionen im Internet. Äußerlich ist eine Kreditkarte (mit Ausnahme einiger Prepaidkarten) an der spürbar eingeprägten Kreditkartennummer zu erkennen. Bei sogenannten Co-Branding-Kreditkarten erscheint neben dem Logo des Kreditkarteninstituts oder der Bank auch das Branding des kooperierenden Unternehmens auf der Zahlungskarte. Nummer der Kreditkarte sowie Name und Unterschrift des Karteninhabers werden für die Zahlung benötigt. Bei Online Buchungen ist darüber hinaus die Prüfnummer der Karte erforderlich. Immer mehr Kreditkarten sind mit der NFC-Funktion für kontaktloses Zahlen ausgestattet. Man erkennt sie optisch an dem typischen Funkwellen-Symbol. 

Kostenlose Premium Mastercards für Ihr Unternehmen  

Qonto bietet virtuelle und physische Mastercards für das ganze Team

Vereinfachen Sie Ihr tägliches Finanzmanagement

Ihre Qonto Mastercard ist in Ihrem Geschäftskonto inklusive. Vereinfachen Sie Ihre Teamausgaben: Limits und Funktionen jeder Qonto Card können Sie individuell für jedes Teammitglied festlegen. Qonto Cards lassen sich einfach per App bestellen, sperren und einstellen. Eine Premium-Kartenversicherung schützt Sie vor unerwarteten Ereignissen im Geschäftsalltag.

Jetzt Konto eröffnen

Wie funktioniert welcher Typ von Kreditkarte?

Mit Ihrer Kreditkarte zahlen Sie bargeldlos und heben Bargeld überall dort ab, wo Ihr Kreditkartenunternehmen vertreten ist (Visa, Mastercard bzw. American Express). Sogar ohne die physische Kreditkarte sind Bargeldabhebungen im Einzelfall möglich. Die Transaktion läuft dabei je nach Typ von Kreditkarte unterschiedlich ab. Der Begriff „Kreditkarte“ wird oft für Zahlungskarten verwendet, die tatsächlich keinen Kredit gewähren. 

Die Kreditkarte

Die „echte“ Kreditkarte ist ein beliebtes Zahlungsmittel in angelsächsischen Ländern – in (Kontinental-)Europa ist sie viel weniger verbreitet, obwohl die meisten Banken sie als Angebote führen. In Deutschland besitzt zwar jede/r Dritte eine gültige Kreditkarte, eingesetzt wird sie aber nur bei jeder 67. Zahlung. Im Fall der klassischen Kreditkarte, auch Charge Card genannt, wird dem Karteninhaber ein Verfügungsrahmen von der Bank gewährt. Bezahlt der Nutzer mit der Kreditkarte, kommt das Geld zunächst nicht von dem zur Karte gehörenden Konto, sondern vom Kreditkartenunternehmen. Es wird also bei jeder Zahlung eine Art Vorschuss gewährt. Die Summe aller getätigten Transaktionen wird am Monatsende per Kreditkartenabrechnung vom Girokonto abgezogen. Bei der Revolving Card, einem speziellen Typ von Kreditkarte, können die Karteninhaber den von der Bank geleisteten Vorschuss in Raten abzahlen. Diese Teilzahlungsfunktion kann jedoch mit Sollzinsen verbunden sein. Vorteil der Kreditkarte: Sie gewährt mehr Flexibilität, z. B. wenn dem Verbraucher hohe Ausgaben bevorstehen und nicht genug Guthaben auf dem Girokonto bzw. Geschäftskonto vorhanden ist. Die Nutzung des Kreditrahmens setzt allerdings ein sehr gute Finanzplanung voraus – denn in der Regel führt jede Verzögerung bei der Kreditrückzahlung zu Gebühren.

Die Debitkarte

Die Debitkarte gewährt keinen Verfügungsrahmen. Wir nennen sie zwar selten beim Namen, aber eigentlich sind Debitkarten die in Deutschland und Europa am meisten benutzten Zahlungskarten. Entsprechend viele Angebote finden Verbraucher auf dem Markt. Nutzer können mit einer Debitkarte bargeldlose Zahlungen tätigen, im Internet einkaufen und Bargeld am Automaten abheben. Der Unterschied zur Kreditkarte: Bei jeder Zahlung mit einer Debitkarte wird der Betrag direkt vom Konto abgebucht. Dies bedeutet, dass die Transaktion nur durchgeführt wird, wenn der Karteninhaber über genügend Mittel verfügt. Qonto bietet Mastercard Debitkarten für jedes Unternehmen. Diese sind in physischer und virtueller Form erhältlich und gehen mit einem umfangreichen Versicherungspaket einher. Der Vorteil von Debitkarten: Anders als bei Kreditkarten behält der Karteninhaber stets die Kontrolle über den Cash-Flow. Gleichzeitig profitiert der Nutzer von den Services und der Sicherheit eines Girokontos bzw. Geschäftsgirokontos (z.B. bei unvorhergesehenen Vorfällen im Geschäftsalltag oder Betrug) – was eine Prepaid-Karte nicht bieten kann. Ein Mischtyp Debit- und Kreditkarte ist die Daily Charge Card: Reicht das Guthaben des Karteninhaber auf seinem Girokonto nicht aus, um eine Zahlung zu abzuschließen, tritt der Kreditrahmen der Daily Charge Card in Kraft. Die dabei anfallenden Beträge werden jeden Monat vom Konto des Nutzers abgebucht.

Die Prepaidkarte

Prepaid-Kreditkarten sind Kreditkarten zum Aufladen, die genauso wie regulären Kreditkarten genutzt werden können. Bevor der Inhaber der entsprechenden Prepaid-Kreditkarte diese jedoch zum Bezahlen oder Bargeldverfügen nutzen kann, muss dieser die Karte zunächst mit Guthaben aufladen, denn bei der Prepaid-Karte gibt es keinen Kreditrahmen. Verbrauchen können immer nur genau so viel ausgeben, wie Geld auf Ihrer Prepaid-Kreditkarte vorhanden ist. Die Prepaid-Kreditkarte (wie auch die langsam ausgediente GeldKarte) ist deshalb eine gute Alternative beispielsweise für Nutzer mit mangelhafter Bonität bei der Schufa: Wer eine Kreditkarte beantragen möchte, der muss häufig auch die geforderten Bonitätsansprüche des Kreditkartenbetreibers erfüllen. Wer negative Einträge bei der Schufa aufweist, dem wird der Zugang zu einer entsprechenden Kreditkarte schnell verwehrt. Was ist der grundlegende Unterschied der Prepaid-Kreditkarte im Gegensatz zur Debitkarte, die ebenfalls keinen Kreditrahmen gewährt: Eine Prepaidkarte ist meist nicht mit einem Konto auf der Bank verknüpft. Das Geld, das der Inhaber auf die Prepaidkarte lädt, wird in einer elektronischen Geldbörse (auch E-Wallet genannt) aufbewahrt. Diese Geldbörse ist wiederum nicht zwingend mit einer IBAN verbunden.

Flexible Zahlungskarten für Ihr Business 

Ihre Qonto Business Mastercard ist in Ihrem Geschäftskonto inklusive

Wählen Sie die Kreditkarte, die passgenau Ihrem Bedarf entspricht

Die Qonto One Card ist eine speziell für Unternehmen konzipierte Premium Mastercard, die in jedem unserer Geschäftskonto-Abonnements kostenlos inbegriffen ist. Mit der flexibel einstellbaren Qonto Card zahlen Sie in Deutschland und weltweit online, kontaktlos oder mit PIN Code-Eingabe mit Geschäft. Brauchen Sie erweiterte Kartenlimits oder sind Sie viel im Ausland unterwegs? Dann finden Sie die optimalen Konditionen mit der Qonto Plus Card oder der exklusiven Metal Card X, die Sie einfach zum Abo hinzubuchen können.

Jetzt kostenlos testen

Was kostet eine Kreditkarte?

Wieviel eine Kreditkarte (ob von Visa, Mastercard oder anderen Anbietern ausgestellt) kostet, lässt sich nicht pauschal beantworten. Einerseits variieren die Gebühren bei den verschiedenen Banken; ein Blick in einen Kreditkarten Vergleich zeigt dies. Andererseits hängen die Kosten für die Kreditkarte auch davon ab, wie bzw. wofür der Verbraucher bzw. das Unternehmen die Kreditkarte nutzt. Grundsätzlich sollten vor dem Beantragen einer Kreditkarte zwei Kostenpunkte bedacht werden: 

Die meisten Banken verlangen eine Jahresgebühr für die Bereitstellung einer Kreditkarte. Diese Gebühren belaufen sich bei Filialbanken zwischen 20 bis 40 Euro pro Jahr. Eine eventuell gewünschte Zweitkarte für den Ehe- oder Lebenspartner gibt es dann oftmals kostenlos dazu, in jedem Fall liegen ihre Kosten aber unter der Jahresgebühr für die Hauptkarte. Zur Festgebühr kommen variable Kosten hinzu, die sich je nach Nutzung der Kreditkarte ergeben: So ist das Abheben von Bargeld am Automaten mit der Kreditkarte ist nicht immer kostenfrei – das gilt insbesondere für Transaktionen im Ausland. Meist richtet sich die Gebühr nach dem Abhebebetrag: Meist handelt es sich um Gebühren von 1 bis 4 Prozent des abgehobenen Betrags, mindestens aber 4 bis 6 Euro. Manche Banken bzw. Banking Services bieten Kreditkarten an, die das weltweit kostenlose Abheben von Bargeld ermöglichen. Weiterer Kostenpunkt: das Bezahlen mit Kreditkarte außerhalb der Eurozone (die Banken zahlen selbst eine Gebühr für den Währungswechsel und geben die anfallenden Kosten an ihre Kunden weiter.)

Erhalte ich eine Firmenkreditkarte zu meinem Geschäftskonto?

In vielen Unternehmen haben Mitarbeiter regelmäßig geschäftliche Ausgaben zu tätigen. Dank speziell auf den geschäftlichen Einsatz ausgerichteter Kreditkarten gehen diese Zahlungen einfach und übersichtlich von statten. Visa, Mastercard und American Express bieten diesen Typ von Kreditkarte an. Tatsächlich vereinfacht die Ausgabe von Business Kreditkarten das Spesen-Management: Mitarbeiter können Zahlungen eigenständig durchführen, während das Unternehmen per Online Banking genauen Überblick über die Geschäftsausgaben behält. Bei der Wahl eines Geschäftskonto sind Preis und Konditionen von Business Kreditkarten deshalb ein wichtiges Kriterium. Bei Qonto sind eine bestimmte Anzahl von Business Mastercards in jedem Geschäftskonto-Abo inklusive: 1 One Card im Solo Abo, 2 One Cards (+ 2 virtuelle Karten) im Standard Abo sowie 5 One Cards (+ 5 virtuelle Karten) im Premium Abo. Bei Bedarf können mehr Karten für jeweils 5 € (bzw. 2 € für eine virtuelle Karte) per App bestellt werden. Virtuelle Firmenkarten sind sofort nach Bestellung für alle Buchungen im Internet einsetzbar und funktionieren genau wie physische Kreditkarten. Die Premiumkarte Plus Card (erweiterte Zahlungs- und Abhebungslimits im In- und Ausland) kann für 6 € pro Monat zum Abo hinzugebucht werden. Alle Qonto Cards sind mit umfangreichen Versicherungs- und Assistenzgarantien verbunden und lassen sich in Echtzeit verwalten: Berechtigungen, Abhebungs- und Zahlungslimits werden so eingestellt, wie es dem Bedarf des Unternehmens entspricht. Qonto Cards sind die ideale Lösung für papierlose Spesenverwaltung: Nach jeder Zahlung wird der Buchungsbeleg einfach fotografiert und per App an die entsprechende Transaktion gehängt. Satz und Höhe der Mehrwertsteuer werden automatisch erfasst, sobald der Beleg angehängt ist. Weitere Features erleichtern die anschließende Verwaltung aller Transaktionen und Buchungsbelege.

Wie hoch ist mein Kreditkartenlimit?

Der Verfügungsrahmen einer Kreditkarte wird von der ausgebenden Bank festgelegt. Je nach Bedarf kann der Nutzer das Limit in Absprache mit der Bank anpassen lassen. Die Bank wird dabei die Bonität des Kunden prüfen: Gutverdienern wird ein höherer Kreditrahmen gewährt als Bankkunden mit niedrigerem Einkommen. Qonto’s Mastercard Debitkarten sind je nach Typ (One, Plus oder X Card) an jeweils weitere Limits gekoppelt: Mit einer One Card, die im Qonto Firmenkonto inklusive und kostenlos ist, können Sie über einen Zeitraum von 30 Tagen bis zu 20 000 € zahlen und sich bis zu 1000 € Bargeld am Automaten auszahlen lassen. Sind Ihre Business Ausgaben vor allem alltäglicher Natur (Verpflegung, Fahrten etc.), ist diese Zahlungskarte Ihr zuverlässiger Begleiter. Wenn Sie mit Ihrer Qonto Card größere Beträge, wie die Kosten für berufliches Equipment, im Internet oder im Geschäft zahlen möchten, können Sie die Premiumkarte Plus Card hinzubuchen, um Ihre Limits zu verdoppeln und damit mehr Flexibilität gewinnen: Kartenzahlungen bis zu 40 000 € und Auszahlungen von Bargeld bis zu 2000 € innerhalb von 30 Tagen. Damit ist die Plus Card ideal für Unternehmen, die regelmäßig größere Beträge im Internet oder im Geschäft zu zahlen haben. Mit der Qonto X Card kommt die erste Metal Card speziell für Unternehmen: Die Karte bietet 0 % Wechselgebühren im Ausland sowie Zahlungen bis zu 60 000 € und Abhebungen bis zu 3000 € über einen Zeitraum von 30 Tagen. Ein exklusiver Concierge-Service, Zugang zu Flughafen-Lounges und eine umfangreiche Premium Versicherungen gehören zu den Zusatzleistungen der X Card. 

Wie sicher ist meine Kreditkarte?

Leider handelt es sich um kein seltenes Übel: Kreditkartenbetrug und Online-Datenklau, bei dem die Daten der Kreditkarte auf betrügerischem Weg an Dritte gelangen. Für Karteninhaber ist es vor diesem Hintergrund sinnvoll, nur über verschlüsselte SSL-Verbindungen (deren URL mit „https“ anfangen) einzukaufen. Sicherheit kann zudem die Verwendung von Prepaid oder Debit Kreditkarten bieten: die Höhe der Buchungen ist hier stets auf das real vorhandene Guthaben beschränkt. Die Qonto Business Mastercard ist zudem mit der 3-D Secure-Technologie ausgestattet: 3-D Secure sorgt dafür, dass Sie sicher im Internet bezahlen. Visa und Mastercard haben das System vor einigen Jahren gemeinsam entwickelt. Ziel ist die Rechtmäßigkeit der Zahlung mit Karte sicherzustellen, das heißt, es wird geprüft, ob die Zahlung auch wirklich vom Karteninhaber getätigt wird. Die Technologie funktioniert wie eine Sicherheitsschranke zwischen Bank des Kartennutzers und der Bank des Händlers, die das Geld erhält. 3-D Secure gibt den Geldbetrag erst dann zur Abbuchung frei, wenn die Rechtmäßigkeit des Käufers nachgewiesen ist. Qonto Cards sind zudem besonders sicher, weil der Nutzer sie bei Verlust eigenständig über einen simplen Klick in der Qonto App sperren kann. Der Anruf bei einer Kreditkarten Hotline ist hier überflüssig. Ist die Karte unauffindbar oder wurde sie gestohlen, kann sie sofort vorübergehend, oder aber endgültig gesperrt werden – eine Funktion, die Gold wert ist. Bei Verdacht auf Diebstahl kann der Nutzer per App alle letzten Transaktionen überprüfen, um sicherzustellen, dass die Karte nicht missbräuchlich genutzt wurde. Sollte eine unbekannte Transaktion darunter sein, hilft der Qonto Kundenservice als erster Kontakt schnell weiter. Auf diese Weise können auch nachweisbare fehlerhafte Abbuchungen schnell erkannt werden, die anschließend vom Händler zurückgebucht werden müssen.

Sicher und flexibel zahlen mit Ihrer Qonto Business Card

Qonto bietet physische und virtuelle Premium-Zahlungskarten (Mastercard) für Unternehmen und Selbstständige. Unsere Firmenkarten sind kumulierbar, personengebunden und individuell per Mausklick einstellbar. Mit Ihrer Qonto Card können Sie in Deutschland wie im Ausland zahlen, ob online, kontaktlos oder mit Pin Code-Eingabe. Alle unsere Karten sind mit einer Premium Versicherung sowie smarten Optionen zur einfachen und sicheren Finanzverwaltung ausgestattet:

Sperren und entsperren per Mausklick

Sie haben Ihre Karte verlegt? Mit einem Klick in Ihrer Qonto App sind Sie auf der sicheren Seite.

Der Pin-Code Ihrer Wahl

Wählen Sie Ihren Pin-Code selbst aus – so werden Sie ihn nie mehr vergessen.

Flexibel und schnell konfigurieren

Stellen Sie Zugangsberechtigungen sowie Limits für Zahlungen und Abhebungen in Echtzeit ein.

Sicher dank 3-D Secure

Die 3-D Secure-Technologie schützt alle Ihre Online-Kartenzahlungen, sodass Sie sicher und sorgenfrei im Internet zahlen.