Produkt

Qonto, stĂ€rker und schneller denn je đŸ’Ș

June 09, 2020 by Qonto Deutschland
qonto geschÀftskonto CBS

Im ersten und zweiten Stock unserer Pariser BĂŒros sind Qonto’s Teams Tech und Product zu Hause. Woche fĂŒr Woche arbeiten sie daran, Ihre tĂ€gliche Finanzverwaltung noch einfacher zu gestalten. Der Großteil ihrer Arbeit bleibt fĂŒr Sie allerdings unsichtbar, denn er lĂ€uft hinter den Kulissen der Qonto App ab, im Herzen unseres Banking Systems.

In diesem Artikel wollen wir Licht auf die Arbeit hinter den Screens werfen: Denn sie ist es, die Ihre Banking-Erfahrung mit Qonto so einzigartig macht. 

Hinter den Kulissen (Ihrer App)

Jean-BenoĂźt ist Backend Developer bei Qonto.

Seine Aufgabe ist es sicherzustellen, dass Ihre App reibungslos funktioniert. Jedes Mal, wenn Sie eine Zahlung tĂ€tigen, prĂŒft er beispielsweise, dass die Transaktion auch wirklich ĂŒber Ihr Konto abgewickelt wird.

Dabei arbeitet er eng mit ThaddĂ©e zusammen. Als Core Banking Experte ist er verantwortlich fĂŒr unsere neue Banking Plattform, genannt Core Banking System (CBS).

Diese Plattform verbindet Qonto mit den verschiedenen Interbanknetzen. Wie Qonto’s internationales Developer-Team den Aufbau des firmeneigenen Banking Systems gemeistert hat, lesen Sie in diesem Artikel! 

Qonto’s Tech Experten Jean-BenoĂźt und ThaddĂ©e wachen ĂŒber einen ganz besonders wichtigen Aspekt des Core Banking Systems: Es muss schnell sein.

Unsere Banking Plattform – schnell wie der Wind

Nehmen wir ein konkretes Beispiel: die Mittagspause. 

Jeden Tag in der Mittagszeit gehen Zehntausende von Sandwiches, Döner und Sushi-Platten ĂŒber den Ladentisch. Zehntausende Zahlungen, die ebenso vielen Transaktionen entsprechen, und das zur gleichen Zeit. 

Denken Sie nur an den Feierabendverkehr in deutschen GroßstĂ€dten wie Hamburg oder Berlin: Zu viele Autos gleichzeitig auf der Straße verursachen Stau. Und genau wie ein Stau Ihre Fahrtgeschwindigkeit drosselt, können zu viele gleichzeitig durchgefĂŒhrte Transaktionen Ihre Zahlung zur Mittagsstunde verlangsamen. 

Unser CBS haben wir mit besonderem Augenmerk auf die Reaktionszeit entwickelt.

- Pierre-Geoffroy Pasturel, Product Manager

Was heißt das genau? Wenn Sie mit Karte zahlen, sendet das Zahlungsterminal eine BestĂ€tigungsanfrage an Ihre Bank. LĂ€sst die Antwort nun aber zu lang auf sich warten, deutet das Terminal dies als Ablehnung – selbst, wenn Sie genug Guthaben auf Ihrem Konto haben.  

Die Lösung? Eine bessere Verteilung der Ressourcen auf der Banking-Plattform.

Mit unserem eigenen CBS können wir die Transaktionslast effizient bewĂ€ltigen, weil wir ĂŒber eine Ressource verfĂŒgen, die zu 100 % den Transaktionen unserer Nutzer gewidmet ist.

- Jean-Benoßt Hamard, Backend-Developer

Mit anderen Worten: Egal, ob 75 000 oder 1 Million Unternehmen gleichzeitig mit Karte zahlen, unsere Plattform wird immer ĂŒber die nötigen Ressourcen verfĂŒgen, damit jeder zu jedem beliebigen Zeitpunkt zahlen kann. Sie können sich Ihren Veggi-Burger also auch weiterhin schmecken lassen – wann immer Sie möchten. 😍

Neue Funktionen im Entstehen

Den großen Unterschied macht der Austausch zwischen dem, was wir Stack Ruby Backend nennen, und dem CBS. Anders ausgedrĂŒckt: Mit unserem Banking System können wir unsere App und die Serveur, aus denen sie sich speist, besser integrieren.

- Jean-BenoĂźt Hamard, Backend-Developer

Falls Sie jetzt nur Bahnhof verstanden haben: Keine Panik.

Der Clou: Dank unseres Core Banking Systems können wir eigenstĂ€ndig einige bestehende FunktionalitĂ€ten ausbauen. Besser noch, ein ganzes Spektrum an Möglichkeiten eröffnet sich uns durch unser eigenes CBS: Zahlungskarten, die sich flexibel an den individuellen Bedarf anpassen lassen, oder die Möglichkeit, mehrere Konten ĂŒber dieselbe App zu verwalten
 

Aber da haben wir schon zu viel verraten. Nicht weitersagen! 😇

Auch diese Artikel könnten Sie interessieren