Der Jahresabschluss für Ihr Einzelunternehmen

5 Min.

4. August 2022

Von Kathrin Straka

Wesentliche Punkte
  • Deutsche Unternehmen müssen laut dem Handels- und Steuerrecht einen Jahresabschluss erstellen. Einzelkaufleute und Gründer können von dieser Pflicht befreit sein.
  • Ein Jahresabschluss muss eine Gewinn-und Verlustrechnung sowie die Bilanz enthalten. Je nach Rechtsform können noch weitere Bestandteile benötigt werden.
  • Freiberufler und Kleingewerbetreibende sind von der Bilanzierungspflicht befreit. Für Sie ist eine Einnahmen-Überschuss-Rechnung ausreichend.
  • Eingetragene Kaufleute müssen keine Bilanz erstellen, wenn der Jahresumsatz unter 600.000 Euro und der Jahresgewinn unter 60.000 Euro liegen.
  • Eine gute Vorbereitung und automatisierte Buchhaltung können den Jahresabschluss wesentlich vereinfachen.
  • Die Frist für den Jahresabschluss beträgt für Einzelunternehmen 12 Monate. Steuerberatende haben 2 Monate mehr Zeit.

AUTOR:IN
Kathrin ist Content Manager für Qonto Deutschland. Mit ihren Texten möchte sie UnternehmerInnen dabei unterstützen, ihre Finanzen einfacher und schneller zu verwalten. Damit mehr Zeit für das Wesentliche bleibt.
Monatliche Updates zu Qonto

Erhalten Sie monatlich Infos und Updates zu interessanten Themen und unseren neuesten Produktfunktionen. Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter.

Qonto erfasst und verarbeitet Ihre persönlichen Daten, um besser auf Ihre Anfragen reagieren zu können.
Hier erfahren Sie mehr darüber, wie wir Ihre Daten verwalten und welche Rechte Sie haben.

Alle Ausgaben in einer App – jederzeit den Überblick behalten
Eröffnen Sie Ihr Geschäftskonto jetzt online und bestellen Sie Ihre kostenlose Premium Mastercard zur einfachen, papierlosen Verwaltung Ihrer Ausgaben.