November 03, 2021 by Qonto

Vor- und Nachteile der Debitkarte

Sie sind viel im Ausland unterwegs und suchen eine Alternative zur Girokarte, scheuen aber die Risiken einer herkömmlichen Kreditkarte? Eine Debitkarte könnte die Lösung sein!

Bereit?

Qonto ist das ideale Geschäftskonto.

Konto eröffnen

Im Jahr 2019 feierte die Kreditkarte bereits ihren 125-jährigen Geburtstag. Die ersten dieser Karten wurden 1894 in den USA von Hotels an ausgesuchte Gäste als Zahlungsmittel ausgegeben. Später stellten auch Mineralölkonzerne solche Kreditkarten ihrer Stammkundschaft zum Tanken zur Verfügung. Damit war zwar immer schon eine Kreditlinie verbunden, aber das Zahlungsmittel konnte ausschließlich beim ausgebenden Unternehmen eingesetzt werden. Heute gilt eine solche Karte als gewöhnliche Kundenkarte mit Bezahlfunktion, die viele Einzelhandelskonzerne zur Kundenbindung nutzen. Echte Kreditkarten zum bargeldlosen Bezahlen in praktisch jedem Geschäft oder zum Abheben von Bargeld am Bankautomaten weltweit im Rahmen eines Kredits gibt es erst seit 1950 und in Deutschland sogar erst seit 1958. Seitdem hat sich bei diesem Zahlungsmittel viel getan.

Verschiedene Varianten der Kreditkarte

Eine der wichtigsten Entwicklungen war dabei die Diversifizierung der Zahlungskarten. Sie unterscheiden sich heute im Wesentlichen nach:

  • der Kreditkartengesellschaft oder dem Kreditkartenunternehmen,
  • dem Kreditkartenemittent,
  • der Art der Belastung bei Bargeldabhebungen am Geldautomaten oder Bezahlungen im In- und Ausland sowie
  • dem weiteren Leistungsumfang zum Beispiel mit diversen Versicherungen.

Kreditkartengesellschaft und Kreditkartenemittent

Zwei Gesellschaften – MasterCard und Visa – dominieren dieser Tage klar das weltweite Geschäft mit Kreditkarten. Weitere Anbieter wie American Express oder der Pionier Diners Club spielen nur eine untergeordnete Rolle. Die Kreditkartengesellschaften sind Finanzdienstleister, die alle Zahlungen innerhalb ihres Systems mit Banken oder dem Handel und anderen Branchen abwickeln. Die Gesellschaften sind nicht zu verwechseln mit den Kreditkartenemittenten: eine Bank und andere Finanzdienstleister oder die verschiedensten Unternehmen, die die Karten mit eigenem Branding und Logo an ihre Kunden herausgeben. Für diese Kunden spielt ein anderes Unterscheidungsmerkmal im Alltag aber eine wesentlich größere Rolle.

Kredit- und Debitkarte oder Prepaidkarte

Wenn Sie sich eine Kreditkarte zulegen möchten, können Sie grundsätzlich zwischen vier Karten- oder Abrechnungsformen wählen:

  • die klassische Kreditkarte als Charge oder Revolving Card
  • Debitkarten
  • Daily Charge Karten
  • Prepaidkarten

Es lohnt sich, die Vor- und Nachteile jeder Kreditkarte für Einzelhändler, Unternehmer, Freiberufler und Selbstständige genauer ins Auge zu fassen.

Vergleich: Karten mit Kreditrahmen, sofortiger Abbuchung oder Vorkasse

Vergleicht man die verschiedenen Kartentypen miteinander, wird man schnell feststellen, dass jede Kreditkarte Vor- und Nachteile bietet: Der herkömmliche Kreditkartentyp beinhaltet einen bonitätsabhängigen Kreditrahmen, dessen ausgeschöpften Betrag Sie in monatlichen Raten bei der Revolving Card oder mit der Charge Card komplett zu einem festen monatlichen Termin zurückzahlen. Für das geliehene Geld werden Zinsen fällig, die im Bereich der Dispozinsen oder sogar höher liegen. Bei einer Prepaidkarte muss der Karteninhaber hingegen Vorkasse leisten und verfügt nur über das eingezahlte Guthaben. Diese Karten erhält der Kunde deswegen ohne Bonitätsprüfung.

Bei Debitkarten wie beispielsweise der One, Plus oder X Card inklusive Versicherungen von Qonto wird Ihnen jeder Karteneinsatz am Geldautomaten oder in Geschäften unmittelbar von Ihrem Girokonto abgebucht. Eine Daily Charge Karte funktioniert im Prinzip genauso. Sie bietet allerdings regelmäßig noch eine individuelle Kreditreserve, falls Abbuchungen das auf das Girokonto eingezahlte Guthaben oder den Dispo- und Kontokorrentkredit einmal übersteigen sollten.

Debitkarten zählen zu den verbreitetsten Kreditkarten

Im Gegensatz zu anderen Ländern haben Kreditkarten in Deutschland lange Zeit ein Nischendasein als Zahlungsmittel gefristet. Traditionell wird hierzulande gern mit Bargeld bezahlt oder eine Bankkarte oder GiroCard (z.B. Maestro) verwendet. Die Nutzung von Kreditkarten lässt dagegen viele fürchten, beim Bezahlen den finanziellen Überblick zu verlieren.

Die Sorge ist nicht unberechtigt, aber mit Debitkarten gibt es keinen Grund mehr, sich darüber groß Gedanken zu machen, da die Debitkarte Vorteile bietet: Jede Zahlung wird sofort vom Konto abgebucht. Es genügt, dass der Kunde regelmäßig einen Blick auf das Girokonto im Onlinebanking oder den Kontoauszug wirft, um alle Zahlungen im Blick zu behalten. Eine böse Überraschung, wenn nur alle paar Wochen eine Kreditkartenrechnung mit der Post oder per Mail kommt, kann es mit diesen Karten nicht geben. Und das ist nur einer der Vorteile dieser Karten. Aber hat eventuell die Debitkarte Nachteile auf der anderen Seite? Sehen Sie selbst:

Nachteile und Vorteile der Debitkarten im Vergleich

Wenn hier immer eine direkte Kontobelastung erfolgt, fragen sich viele, warum sie diese Karte überhaupt parallel zu einer Bankkarte oder GiroCard nutzen sollten. Hier wird nach dem Bezahlen ebenso das Konto sofort mit dem entsprechenden Betrag belastet. In Deutschland kommen Sie allein mit der GiroCard tatsächlich sehr weit und können in der Regel überall mit ihr einkaufen oder Geld abheben. Im Ausland sieht das dagegen ganz anders aus.

Schon in anderen europäischen Ländern sinkt Ihre finanzielle Flexibilität mit einer GiroCard deutlich, weil die Karten nicht überall akzeptiert werden oder an Kassenterminals und Geldautomaten durch unterschiedliche Bezahlsysteme nicht funktionieren. Im außereuropäischen Ausland sind GiroCard, Bankkarte oder Maestro-Karte sogar noch weniger oder gar nicht zu gebrauchen. Sind Sie auch nur gelegentlich auf Reisen außerhalb Deutschlands unterwegs und möchten lieber bargeldlos zahlen, bedeutet das somit ein gewichtiges Argument für die Debitkarte. Sie besitzt außerdem noch mehr Pluspunkte.

Vorteile der Debitkarte

Mit einer Debitkarte profitieren Sie von folgenden Vorteilen:

  • leichte Verfügbarkeit
  • oft schon im Pauschalpaket für das Girokonto enthalten – zum Beispiel bei Qonto
  • generell bei Anbietern mit Konten auf der Basis von Guthaben auch bei negativen Bonitätsmerkmalen erhältlich
  • nicht zwingend regelmäßiges Einkommen oder Geldeingänge erforderlich
  • guter finanzieller Überblick und
  • gute Zahlungsdisziplin durch den engen zeitlichen Zusammenhang zwischen Kartenzahlung und Kontostand
  • bei Auslandsreisen oft unverzichtbar für bargeldlose Zahlungen oder zum Abheben von Geld an Automaten
  • meist geringere Gebühren als klassische Angebote von Kreditkarten oder sogar kostenlos im Rahmen der Kontoführung
  • gute Karten-Angebote beinhalten sinnvolle Extras wie Entschädigungen oder Ausgleichszahlungen bei Flug- oder Zugverspätungen, bei Diebstählen oder medizinischen Notfällen und manch anderem Unglück

Diese Liste hat dafür gesorgt, dass sich in den letzten Jahren immer mehr Menschen für eine Debitkarte entschieden haben. Genauso statten Unternehmen ihre Mitarbeiter immer häufiger mit Business-Kreditkarten aus, was beiden Seiten weitere Vorteile bringt. Die Kartennutzung kann hier zum Beispiel dafür sorgen, dass der Aufwand für Buchhaltung oder Spesenabrechnung deutlich sinkt.

All das überwiegt bei weitem die Nachteile, die es selbstverständlich auch hier gibt.

Nachteile der Debitkarte

Wie jede Zahlungskarte, so bringt natürlich auch die Debitkarte Nachteile mit sich:

  • Ungewollte Kontoüberziehungen sind möglich, wenn keine ungefähre Kenntnis über den Kontostand besteht oder sich erwartete Geldeingänge verzögern.
  • Damit drohen unter Umständen hohe Dispo- oder Überziehungszinsen.
  • Zum Beispiel bei Mietwagenbuchungen oder auch in Hotels kann es mit einigen Karten Akzeptanzprobleme geben.
  • Zusatzleistungen oder Bonussysteme erreichen bei manchen Debitkarten nicht den Umfang, wie ihn klassische Angebote von Kreditkarten bieten.

Fazit zur Debit-Kreditkarte

Die Debitkarte besitzt Vor- und Nachteile. Allerdings fällt die Liste der Nachteile von Debitkarten deutlich kürzer aus als die mit den Vorteilen. Zudem spielen die meisten Punkte für viele Privatpersonen oder Unternehmen oft keine Rolle. Besonders bei der Business-Kreditkarte werden zum Beispiel Buchungen von Hotels oder Mietwagen häufig schon zuvor von den Unternehmen arrangiert und später direkt mit den Anbietern abgerechnet. Oder Sie achten von Anfang an auf Angebote mit einem Business-Girokonto ohne solche Beschränkungen, die sich ausdrücklich an Freiberufler, Selbstständige oder Unternehmen richten – wie das Geschäftskonto von Qonto.

Lassen Sie sich von den Vorteilen der Qonto Card überzeugen!

Eröffnen Sie ganz einfach ein Qonto Geschäftskonto online und testen Sie die One, Plus oder X Card mit Premium Versicherung für Sie und Ihr ganzes Team!

Konto eröffnen