December 16, 2020 by Qonto

Wie bezahlt man mit Kreditkarte?

Kreditkarten lassen sich nicht nur auf privaten oder geschäftlichen Reisen, sondern auch bei allen Online-Zahlungen oder der Reisebuchung einsetzen. Wie läuft die Zahlung konkret ab?

Bereit?

Qonto ist das ideale Geschäftskonto.

Konto eröffnen

Zwar kaufen die Deutschen noch gerne mit Bargeld, doch im alltäglichen Leben und speziell im Geschäftsleben, setzen sich die Karten immer mehr durch. Denn das bargeldlose Zahlungsverfahren per Mastercards oder Visa Cards ist ein flexibles Zahlungsmittel mit hoher Sicherheit. Dabei ist es vollkommen egal, ob man mit Kreditkarte im Ausland oder beim Händler im Inland bezahlen will, online kauft oder einfach nur Bargeld abhebt. Viele Verbraucher besitzen sogar mehr als eine Kreditkarte, zum Beispiel wenn sie von den Vorteilen verschiedener Co-Branding Kreditkarten profitieren möchten.

Die klassische Kreditkarte

Diese Karte dient zum Bezahlen von Dienstleistungen und Waren im Rahmen eines individuell, dem Karteninhaber gewährten Verfügungsrahmens. Verbraucher erhalten die Kreditkarte von Kartengesellschaften oder Kreditinstituten und profitieren von vielen Vorteilen:

  • Kreditkarten genießen eine hohe Akzeptanz und sind jederzeit weltweit einsetzbar.
  • Das gilt beispielsweise für Geschäfte, Hotels, Restaurants, an Ticketautomaten oder bei Mietwagenfirmen.
  • Mit der Kreditkarte ist man innerhalb des vereinbarten Verfügungsrahmens immer liquide.
  • Kann online Käufe tätigen.
  • Kann jederzeit spontane Finanzentscheidungen treffen.
  • Außerdem besteht die Möglichkeit, sich mit einer Kreditkarte weltweit in etwa 240 Ländern, die betreffenden Landeswährung zu besorgen.

Oftmals kann bei Bedarf auch eine zweite Kreditkarte für den Ehe- oder Lebenspartner beantragt werden. Bei den großen Kreditkartengesellschaften wie Mastercard oder Visa ist dies zum Beispiel möglich.

Wie bezahlt man mit Kreditkarte?

Wer sich dabei für Mastercard, American Express oder Visa Card entschieden hat und der Antrag der Karte erfolgreich war, kann mit Kreditkarte in Sekundenschnelle weltweit im Geschäft oder im Internet einkaufen und bezahlen. Das gilt sowohl für "echte" Kreditkarten mit Verfügungsrahmen als auch für Debitkarten und Prepaidkarten (nicht so bei GeldKarten).

Drei verschiedene Arten der Kartennutzung stehen zur Verfügung – ob beim Zahlen am Kartenterminal, online oder bei Geldabhebungen.

Diese Kartentransaktionen können genauso im Ausland abgewickelt werden, denn die jeweilige Währung spielt beim Bezahlen mit Kreditkarte keinerlei Rolle. Allerdings können dabei Kosten entstehen, wenn mit einer anderen Währung statt Euro bezahlt wird. Die Nutzung einer gültigen Kreditkarte erfolgt hauptsächlich bei Händlern, wo einem drei Zahlungsweisen (Unterschrift, PIN, NFC) zur Verfügung stehen, zwischen denen die Nutzer wählen müssen. Klassischerweise erfolgte das Zahlen mit Kreditkarte per "Durchziehen" des Magnetstreifens und gegen Unterschrift. Die Zahlung mit PIN kam erst auf, als die Karten von den europäischen Kreditkartenherausgebern mit PIN ausgestattet wurden. Das erhöhte die Sicherheit und beugt Missbrauch vor. Inzwischen sind auch die meisten ausländischen Kreditkarten mit Chip ausgestattet. Käufer, die diese in Geschäften einsetzen, müssen hierfür ein entsprechendes Lesegerät nutzen.

Übrigens: Sollte es mal zu einer fehlerhaften Abbuchung kommen, sind die Händler verpflichtet, Ihnen das Geld auf Ihre Kreditkarte zurückzubuchen.

Bezahlen mit Kreditkarte – per PIN-Eingabe

Wenn beim Bezahlen mit Kreditkarte die Kontaktlos-Funktion NFC nicht akzeptiert wird, muss die Karte (Mastercard, Visa) in den dafür vorgesehenen Schlitz des Kartenterminals gesteckt werden. Ob danach eine Unterschrift zu leisten oder eine PIN-Eingabe vorzunehmen ist, legt die jeweilige Bank der Kreditkarte fest. Wenn mit PIN-Nummer zu zahlen ist, dauert es nach Einführen der Kreditkarte wenige Sekunden an Wartezeit, bis die vierstellige PIN-Nummer einzugeben ist. Diese Nummer wird jedem nach der Kartenbeantragung in einem separaten Brief zugeschickt. Nur bei der American Express kann diese bei der Antragstellung selbst bestimmt werden. Aus Sicherheitsgründen ist die PIN-Nummer immer separat aufzubewahren. Nach erfolgreicher Eingabe der PIN-Nummer wird diese am Kartenterminal verifiziert und der Käufer erhält nach einem kurzen Moment einen gedruckten Beleg mit Transaktionsnummer, der die Kreditkartenzahlung belegt, sowie einen Kassenzettel.

Bezahlen mit Kreditkarte – per Unterschrift

Wird am Kartenterminal eine Unterschrift oder Signatur verlangt, erhält der Käufer drei Belege. Den üblichen Kassenbon, eine Zahlungsbestätigung und einen Händlerbeleg, der vom Kunden zu unterschreiben ist und dem Händler als Beleg dient, dass der Käufer der Transaktion mit Kreditkarte zugestimmt hat.

Bezahlen mit Kreditkarte – per NFC

Wenn außer dem üblichen Chip noch ein NFC-Chip vorhanden ist, können Zahlungen bis 25 Euro über die moderne „Near Field Technology" abgewickelt werden. Dafür sind die Kreditkarten lediglich nah an das Zahlungsterminal zu halten, mehr ist für deren Verifizierung nicht nötig. Voraussetzung ist natürlich, dass das Terminal in der Lage ist, NFC-Zahlungen zu verarbeiten. Es gibt aber auch die Möglichkeit, dass der Verkäufer NFC deaktiviert hat. Probleme entstehen gelegentlich mit NFC-Kreditkarten von American Express. Bei einem höheren Transaktionswert als 25 Euro ist jedoch auch hier die Verifizierung per PIN-Nummer oder Unterschrift zu leisten.

So zahlt man mit Kreditkarte bargeldlos im Internet

Beim Online Kauf geht man wie gewohnt vor. Die ausgewählte Ware wird in den Warenkorb des Internet Shops „gelegt" und dann klickt man sich mit seinem Einkaufswagen zur Kasse, wo die Zahlungsart ausgewählt wird. Sobald die gewünschte Kartenart angeklickt ist, wird der Käufer auf eine Seite geleitet, wo die persönlichen Daten einzugeben sind. Das sind die 16-stellige Nummer der Kreditkarte, das Ablaufdatum, der Name des Karteninhabers und die drei oder vier Stellen des CVC (Sicherungszahl), die Sie auf der Rückseite der Karte (Visa Card oder Mastercard) finden. Bei American Express befindet sich diese auf der Kartenvorderseite. Nach der Dateneingabe kann die Zahlung durchgeführt werden. Zum Abschluss wird der erfolgreiche Kauf mit Kreditkarte bestätigt. Inzwischen gibt es noch eine weitere Verifizierungsstufe, das 3-D Secure-Verfahren. Bei diesem Verfahren wird man auf die Webseite von Mastercard, Visa Card beziehungsweise American Express weitergeleitet. Dort ist dann ein vorher festgelegtes Passwort (nach dem alten Verfahren) oder nach dem neuen Verfahren, eine mobile TAN, die auf die hinterlegte Rufnummer gesendet wird, einzugeben. Nach diesem letzten Schritt wird die erfolgreiche Zahlung per Kreditkarte bestätigt.

Geldabhebung per Kreditkarte, funktioniert schnell und einfach

Dafür sucht man einen Geldautomaten seiner Wahl aus. Von der eigenen Bank erfährt man, an welchen Automaten man mit der eigenen Credit-Card gebührenfrei abheben kann. Nach dem Einführen der Credit-Card in den Geldautomatenschlitz ist den genauen Anweisungen des Automaten Folge zu leisten. Als Erstes wird die Kreditkarten-PIN eingegeben, dann folgen diverse weitere Schritte, nebst der Geldmenge, die der Betreffende abheben will. Zum Abschluss und nach vorheriger Kartenentnahme erhält man sein Geld und wenn gewünscht, einen Transaktionsbeleg. Sind Kreditkarte und Bargeld sicher verstaut, kann der Automaten-Bereich verlassen werden.

Fazit:

Geldgeschäfte lassen sich mit Kreditkarten schnell, einfach und sicher abwickeln. Deshalb finden sich es auch kaum Gründe, sich nicht dieser unkomplizierten Zahlungsmethode zu bedienen. Ihre Kreditkarte können Sie zu Ihrem Girokonto bzw. Ihrem Geschäftskonto hinzubuchen. 

Die ideale Business Mastercard für Ihr Unternehmen?

Qonto bietet digitale Geschäftskonten mit sicheren und flexibel einstellbaren Karten für Sie und Ihr Team

Jetzt kostenlos testen