October 27, 2020 by Qonto

Privatkonto oder Geschäftskonto nutzen?

Rechtlich gesehen spricht nichts gegen die berufliche Nutzung Ihres privaten Kontos. Doch ein digitales Geschäftskonto wie Qonto verschafft besseren Überblick über Ihre Einnahmen und Ausgaben – und hilft Ihnen bei der Entwicklung Ihres Geschäfts.

Bereit?

Qonto ist das ideale Geschäftskonto.

Konto eröffnen

Privatkonto nutzen oder Geschäftskonto eröffnen? Die Antwort lautet: Für klaren Überblick über Ihre beruflichen Einnahmen und Ausgaben ist ein separates Konto unabdinglich. Online-Banking-Lösung lassen Sie Zeit und Kraft bei der Finanzverwaltung sparen, sodass Sie sich ganz auf Ihr Geschäft konzentrieren können.

Nutzen Sie Qonto's Vorteile, um selbstständig durchzustarten:

  • Das Qonto Geschäftskonto ist einfach, sicher und 100% digital zu bedienen
  • Inklusive Premium Mastercard-Karten sowie SEPA-Überweisungen und -Lastschriften
  • Easy Buchhaltung ohne Papier!

Ihr Online-Geschäftskonto eröffnen Sie ganz einfach online in wenigen Minuten – Papierkram und Bankterminé adé. Gehen Sie dazu an das Ende unseres Artikels und wählen Sie Ihren maßgeschneiderten Plan ab 9 € pro Monat.

Privat- vs. Geschäftskonto

Welcher Unterschied besteht eigentlich zwischen Privatkonto und Geschäftskonto? Ein Geschäftskonto unterscheidet sich vom Privatkonto durch seine Ausweisung als Geschäftskonto bei der Bank. Abgesehen davon handelt es sich um ein klassisches Konto, von dem Geld abgehoben, Geldeingänge überwacht sowie Überweisungen getätigt werden, und das ganz ähnliche Funktionen wie ein Privatkonto aufweist. Viele Geschäftskonten sind auch online bzw. per Smartphone-App zu bedienen.

Einen Unterschied gibt es jedoch in den Verbraucherschutzbestimmungen, welche für das private Girokonto ein Mehr an Transparenz fordern als für das Geschäftskonto. Außerdem besteht beim geschäftlichen Konto für Belege und Kontoauszüge eine gesetzliche Aufbewahrungspflicht von zehn Jahren für die Bank. Für private Kontoauszüge ist diese geringer.

Ist ein Geschäftskonto teurer?

Generell fallen die Kosten für Geschäftskonten ähnlich aus wie die für Privatkonten. Das sind vor allem Kontoführungsgebühren, Dispozinsen und Gebühren für Transaktionen. Bei der Frage, wie hoch diese jeweils sind, kommt es vor allem auf die jeweilige Bank und deren Konditionen an. Ein Vergleich der einzelnen Banken und ihres Services für die Kunden lohnt sich und ist problemlos z.B. über ein Online-Vergleichsportal möglich. Zwar sind die Grundgebühren für geschäftliche Konten allgemein höher als für private, doch müssen diese nicht generell teurer sein. Die Monatsgebühr vieler Geschäftskonten schließt oft eine gewisse Anzahl kostenloser SEPA-Überweisungen und -Lastschriften sowie eine oder mehrere Zahlungskarten ein. Bei Qonto gehen diese Mastercard-Karten zudem mit umfassenden Versicherungsgarantien einher. Sie brauchen also kein Geld für eine Zusatzversicherung etwa für Ihre Dienstreisen auszugeben.

Um den Unterschied der Kosten für ein Geschäftskonto im Vergleich zum Privatkonto wirklich nachzuvollziehen, ist es wichtig, dass die jeweiligen Gesamtkosten des Geldverkehrs über das Jahr errechnet werden.

Bedenken Sie auch: Ein moderner Geschäftskonto mit integrierter Buchhaltung verschafft Ihnen mehr Kontrolle über Ihre geschäftlichen Finanzen, beschleunigt Ihre Finanzverwaltung und erleichtert eine fehlerfreie Steuererklärung – all dies lässt Sie letztlich Zeit und Geld sparen und spricht klar für die Einrichtung eines Geschäftskontos.

Eröffnung eines Geschäftskontos

Lesen Sie im Folgenden nach, weshalb es sich bei der Eröffnung eines Business-Kontos für den geschäftlichen Zahlungsverkehr in der Regel um eine sinnvolle Entscheidung handelt (anstatt das Privatkonto als Geschäftskonto zu nutzen), und was Sie für die Einrichtung des neuen Kontos benötigen. Das Konto ist nach der Eröffnung sofort nutzbar, Zahlungskarten können Sie direkt bestellen und sind innerhalb weniger Tage einsatzbereit. Mit Qonto können Sie auch virtuelle Mastercard-Karten per App erstellen, die Sie sofort nach Kontoeröffnung für Ihre Online-Zahlungen nutzen können.

Wer muss ein Geschäftskonto eröffnen?

Laut Gesetzgeber sind dazu in Deutschland nur haftungsbeschränkte Unternehmensformen, wie zum Beispiel GmbH oder UG, verpflichtet. Das heißt, dass Kleinunternehmer, Selbstständige und Freiberufler oder auch eine GbR mit dem Finanzamt keinerlei Probleme bekommen, wenn diese ihr privates Girokonto geschäftlich nutzen. Sehr oft gibt es jedoch Ärger mit den Banken, wenn diese bemerken, dass über das Privatkonto geschäftliche Transaktionen abgewickelt werden. Häufig führt das sogar zur Kündigung des Kontos. Deshalb ist eine Trennung von Geschäftskonto (z. B. Kleinunternehmer-Geschäftskonto) und Privatkonto von Anfang an sehr zu empfehlen, da eine spätere Umstellung mit einem erhöhten Verwaltungsaufwand und Mehrkosten verbunden ist.

Benötigte Unterlagen

Bei Qonto brauchen Sie lediglich einen gültigen Identitätsnachweis sowie Ihre Handelsregisternummer bzw. Ihren Gewerbeschein, um ein Geschäftskonto online zu eröffnen!

Traditionelle Banken verlangen häufig zusätzliche Unterlagen; diese richten sich nach der jeweiligen Rechtsform. In der Regel werden folgende Dokumente bei der Eröffnung eines Geschäftskontos verlangt:

  • Personalausweis
  • Gewerbeanmeldung bzw. Steuernummer
  • Schufa-Auskunft
  • Einkommensnachweise der letzten Monate
  • Kontoverträge
  • Kontoauszüge des Privatkontos
  • Bei Kapitalgesellschaften der Handelsregistereintrag, Bürgschaften der Gesellschafter und bei Neugründung auch beglaubigte Kopien der Gründungsurkunden
  • Für Personengesellschaften der Gesellschaftsvertrag.

Wenn Sie nicht sicher sind, welche Dokumente in Ihrem Fall genau benötigt werden, sollten Sie in Kontakt mit der Bank treten, bei der Sie das Konto eröffnen wollen, oder sich über deren Website informieren.

Ein Konto für Geschäftsfinanzen – die bessere Wahl

Geld abheben, sämtliche Buchungen, ob geschäftlich oder privat ... das alles lässt sich immer nur dann sauber trennen, wenn Privat- und Geschäftskonto einzeln geführt werden, und nicht das Privatkonto als Geschäftskonto genutzt wird. Das ist vor allem für die Buchführung von großer Wichtigkeit, denn am Jahresende muss von jedem Unternehmen, ganz egal, welche Rechtsform dafür gewählt wurde, eine klassische Steuererklärung oder ein Jahresabschluss vorgelegt werden. Dafür sind sämtliche Ausgaben und Einnahmen chronologisch geordnet aufzuführen, inklusive Mehrwertsteuer. Durch die Führung eines separaten Geschäftskontos wird das wesentlich erleichtert. Denn eine lückenlose Buchführung ist für jedes Unternehmen essentiell, und zwar gleich von der Existenzgründung an.

Auf der Suche nach dem idealen Konto für Ihr Business?

Eröffnen Sie Ihr Geschäftskonto unverbindlich online in 10 Minuten und bestellen Sie Ihre kostenlose Premium Mastercard. Ob SEPA-Überweisungen, Lastschriften oder Online-Zahlungen – mit der Qonto App verwalten Sie alle Transaktionen in Echtzeit, wann und wo Sie möchten.

Konto eröffnen